· 

Hautunreinheiten unter der Schutzmaske? So kannst du vorbeugen.

Probiere diese einfachen Tricks, wenn deine Haut ausser Rand und Band ist!

Die Pickel, die sich unter der Maske bilden nennt man „Periorale Dermatitis“ oder Mundrose.

  1. Trage unter der Maske weder Pflegprodukte noch Make-up.
  2. Wechsle die Maske öfters und lege immer wieder Mal eine kurze Maskenpause ein.
  3. Das feuchte Klima unter der Maske ist ein perfekter Nährboden für Unreinheiten und Allergien. Lege seitlich je einen Teebeutel mit Kamillentee oder Schwarztee in die Maske, dies entfeuchtet, wirkt antiseptisch und verbessert generell das Klima unter der Maske. 
  4. Gib einen Spritzer Rosenwasser in die Maskeninnenseite, der angenehme Duft erfrischt  und Rosenwasser hat zudem eine antiseptisch Wirkung. Lass die Maske jedoch gut trocknen bevor du sie anziehst. 
  5. Zwischendurch solltest du das Gesicht mit Rosenwasser erfrischen (erhältst du in jeder Apotheke), das du anschliessend mit einem Kleenex sanft abtupfst. Rosenwasser beruhigt deine Haut und beugt ebenfalls Entzündungen vor.
  6. Abends solltest du eine beruhigende nicht zu fettige Creme auftragen. Unsere palmölfreie 24h Creme stärkt mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen die Abwehrkraft deiner Haut und beugt Entzündungen vor.
  7. Zudem noch ein kürzlich entdecktes Gadget. Der herrlich beruhigende Rosenquarz Stein von Gu Shua zusammen mit unserem Aprikosenkernöl-Pflegebalm angewendet, beruhigt diese Sonderpflege deine Haut und lindert Rötungen. Im Kühlschrank aufbewahrt, erfrischt der Rosenquarz deine gestresste Haut gleich doppelt wirksam.
  8. Maske ist nicht gleich Maske. Meine persönlichen Lieblinge sind die farbenfrohen Masken von Momask. Sie zeichnen sich vor allem durch tollen Tragkomfort aus und auch der Feuchtigkeitsstau ist deutlich geringer als bei herkömmlichen Masken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0